Am vergangenen Wochenende trafen sich die Senatoren zu einem speziellen Trainingslager. Am Samstag galt es, die Hauptstädter an der dritten Ausführung der IceRocksTrophy zum zweiten Titel zu zaubern, bevor man sich in Flims den taktischen Feinschliff für die kommende Saison holen wollte. Zum Abschluss der Vorbereitung stand dann am Sonntag Nachmittag ein Testspiel gegen den THC Bad Ragaz an.

Die Sens starteten gut in’s Vorbereitungsturnier und gewannen gleich alle drei Gruppenspiele. Die Stimmung war gut und man gönnte sich eine kleine Mittagspause. Diese fiel für die dezimierte Truppe wohl etwas zu gemütlich aus und so musste man sich im Halbfinal dem Team Select geschlagen geben. “Ich mag, wie die Jungs gegen Select spielten. Es war ein gutes Spiel. Es ist mental hart, so zu verlieren. Das Gute ist, die Saison beginnt erst”, Captain Marco Diem strich trotzdem das Positive heraus. Und auch das Spiel um Platz 4 ging schlussendlich verloren, obwohl die SENS phasenweise bereits äusserst ansprechendes Hockey spielten. Der Tross setzte sich dann in Richtung Graubünden in Bewegung und die Mannschaft trainierte hinter verschlossenen Türen.

Der Neupräsident Felix Scheidegger lud am Samstag Abend zur Pressekonferenz in den altehrwürdigen Räumen des Restaurants Veneziana. Er blickte zufrieden auf die bisherige Saisonvorbereitung zurück und lobt insbesondere Sportchef Geiser, welcher die Mannschaft über den Sommer hinweg punktuell verstärkte und in Übersee wichtige Scouting- und Netzwerkaktivitäten durchführte. Zu den Gerüchten um einen allfälligen weiteren Toptransfer hielt er sich bedeckt: “Sicherlich blicken wir mit einem Auge auf die Camps in Nordamerika, zu konkreten Neuzugängen möchte ich jedoch keine Stellung nehmen, nur soviel, die Kaderplanung für die kommende Saison ist noch nicht abgeschlossen”.